Suche
Share share mail

Kommunikations- und Medienkonzept

Mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren, ist die erste Ebene (universelles Triple P) des Triple P-Systems. Es ist kein Elternkurs, sondern bildet die Grundlage, Unterstützung bei der Erziehung zu entstigmatisieren und Eltern zu ermutigen, Unterstützung in Anspruch zu nehmen, wenn sie sie brauchen. Universelles Triple P setzt ein Gegengewicht zu Medienmeldungen, die Eltern beschuldigen, und macht allen Eltern praktische Tipps zum Aufziehen von Kindern verfügbar.

Strategien der Öffentlichkeitsarbeit, die Fachleute oder Einrichtungen nutzen könnten, um das Thema Erziehung und Elternschaft (und Triple P) in aller Munde zu bringen, könnten z.B. Zeitungskolumnen zu Erziehungsproblemen, Radiointerviews, Beteiligung an aktuellen Fernsehnachrichten, Radio- und Fernsehbeiträge (mit kurzen Botschaften über Positive Erziehung), Newsletter, Broschüren und Poster sowie ein Infotelefon beinhalten.

 

Um Einrichtungen, Organisationen und Kommunen die Zeit und das Geld einzusparen, das nötig ist, um eine einmalige lokale Kampagne oder Materialien zu entwickeln, hat Triple P ein ansprechendes, qualitativ hochwertiges Kommunikations- und Medienkonzept namens „Bleib positiv“ entwickelt. „Bleib positiv“ wurde hinsichtlich seiner Wirksamkeit untersucht (1) und verändert nachweislich die Einstellung von Eltern gegenüber der Idee, Unterstützung bei der Erziehung in Anspruch zu nehmen, positiv. Somit wird es wahrscheinlicher, dass sie sich bei Bedarf Hilfe suchen. Die Eltern sagten auch, dass ihnen das Erscheinungsbild und die Botschaften der „Bleib positiv“-Materialien gefielen, da diese sich von der Masse anderer staatlicher Kampagnen abheben würden.

 

Die Auswahl von „Bleib positiv“-Werbe- und Informationsmaterialien beinhaltet eine lokale Internetseite für Eltern, eine bunte Elternzeitung, verschiedene Broschüren, Poster und Flyer, Werbetafeln, Zeitungsanzeigen, Internetseiten für Triple P-Anbieter, eine professionell geschriebene Textvorlage zur Nutzung auf Internetseiten oder in Newslettern, Pressemeldungen und mehr. Wir unterstützen Sie gern bei der Implementation von „Bleib positiv“ in Ihrer Kommune.

 

Um mehr über “Bleib positiv” zu erfahren, sehen Sie sich dieses Video an.

 

(1) Goossens, F.X., Kielstra, C., Wegman, J., Graaf, de I. Campagne “Positief Opvoeden” Resultaten van onderzoek naar de eerste fase van de campagne “Positief Opvoeden”. Utrecht: Trimbos-instituut.