Suche
Share share mail

Neuigkeiten

11 September 2018

„Children Of Mentally Ill Parents at Risk Evaluation (COMPARE)“ - family

Im Forschungsprojekt „COMPARE family“ an der Philipps-Universität Marburg unter Leitung von Psychologie-Professorin Hanna Christiansen soll untersucht werden, wie der Teufelskreis der Weitergabe von elterlichen psychischen Erkrankungen auf deren Kinder durchbrochen werden kann. Mit dabei ist auch Triple P.

In einer multizentrischen, randomisiert kontrollierten Studie werden psychisch erkrankte Eltern mit kognitiver Verhaltenstherapie psychotherapeutisch behandelt. Die Hälfte der Eltern erhält zusätzlich das Positive Erziehungsprogramm „Triple P" als Einzel- oder Gruppentraining. Teilnehmen können Eltern mit einer psychischen Erkrankung, die mit Kindern zwischen 1,5 und 16 Jahren zusammenleben und eine ambulanten Psychotherapie aufnehmen wollen. Dabei entstehen den Teilnehmenden keinerlei Kosten, da die Psychotherapie über die Krankenkassen abgerechnet wird. Das Behandlungsangebot im Rahmen dieses Forschungsprojekts gibt es neben Marburg auch in Bielefeld, Bochum, Braunschweig, Gießen, Landau, Mainz und München.

 

Hier finden Sie weitere Informationen über das Projekt. Für Rückfragen steht Ihnen das COMPARE-family Team gern unter folgenden Kontaktdaten zur Verfügung:

 

Leitung

Professor Dr. Hanna Christiansen

Gutenbergstr. 18

35037 Marburg

Telefon: +49 6421 28 25096

E-Mail: compare@staff.uni-marburg.de